Emmerich Danzer: Peinlich, nicht erkannt

Ganz am Anfang meiner journalistischen Laufbahn, in den 1990er-Jahren, bekam ich den redaktionellen Auftrag, den ehemaligen österreichischen Top-Eiskunstläufer Emmerich Danzer zu interviewen. 

Es war Winter.

Als Treffpunkt war der Wiener Eislaufverein vereinbart. Dort hielt ich dann eine halbe Stunde lang verzweifelt Ausschau nach einem legendären Sportstar, von dem ich allerdings nicht wusste, wie er aussah. Damals konnte man noch nicht googeln…

Ich dachte, dass er ohnehin nicht zu übersehen sei, weil er wohl immer noch seine stolzen Pirouetten drehen würde.

Doch dem war nicht so.

Als ich mich letztendlich – ziemlich verzweifelt – an die Bar des Wiener Eislaufvereins begab und den Kellner fragte: „Entschuldigung, wo ist denn der Herr Emmerich Danzer?“, bekam ich zur Antwort: „Drehen Sie sich um! Der sitzt eh gleich hinter Ihnen und wartet schon die ganze Zeit …"

"Momente mit Promis" (Inhaltsverzeichnis)

powered by contentmanager.cc