Franz Suhrada: "Ich war eine Geisel"

Franz Suhrada

Der Komiker Franz Suhrada ist bekannt als lustiger, uniformierter Polizist aus dem TV-Hit "Kottan ermittelt" und aus der ORF-Blödelserie "Tohuwabohu" von Helmut Zenker.

Franz Suhrada war 23 Jahre alt, als er, im Februar 1977, bei einem Banküberfall in Berlin als Geisel genommen wurde! In einem unserer zahlreichen Gespräche erzählte er mir diese Geschichte ganz genau:

Die Bank befand sich in einer Seitenstraße des Kurfürsten-Damms, Suhrada war an der "Freien Volksbühne Berlin" engagiert. Er betrat die Bank, um 300 DM (ca. 153 Euro) abzuheben. Er ging an einen Schalter. Am Nebenschalter stand der Bankräuber und forderte vom Kassier bereits Geld. Als der Bankräuber Suhrada sah, ging er allerdings gleich zu ihm hinüber und drückte dem Schauspieler eine Pistole an die rechte Schläfe. Der Räuber blickte zum Schalter-Angestellten und rief: "Geld her, oder ich schieße. Ich zähle bis Zehn: 1,2,3..."

Franz Suhrada über seine damaligen Gedanken: "In diesen Sekunden habe ich mir gedacht: ,Gut, heute Abend werde ich nicht mehr Theater spielen. Mein Leben war bisher ganz okay. Berlin ist auch eine klasse Stadt. Aber jetzt ist es aus.'"

Natürlich hatte Suhrada Todesangst. Nur ganz kurz sah er den unmaskierten Gangster an, der ungefähr 25 Jahre alt war und bayerischen Dialekt sprach. Suhrada war zu diesem Zeitpunkt der einzige Kunde in der Bank, und er tat genau das, was in einer solchen Situation als "meist richtig" gilt: Suhrada stand nur da und tat überhaupt nichts. Er war geschockt, versuchte, sich weder zu wehren, noch davonzulaufen. Als der Räuber bis "Fünf" gezählt hatte, bekam er seinen Geldbeutel mit 30.000 D-Mark (über 15.000 Euro) überreicht und flüchtete. Suhrada lief nicht hinterher. Obwohl für gewöhnlich ein Schauspieler für alle Rollen, spielte er diesmal nicht den Helden. Denn der Überfall hatte ihn regelrecht traumatisiert: "Eine Zeitlang habe ich mich nachher in keine Bank mehr hineingetraut. Da es damals noch keine Bankomaten (Geldautomaten, Anm.) gab, habe ich nachher eben extrem sparsam gelebt..."

"Momente mit Promis" (Inhaltsverzeichnis)

powered by contentmanager.cc