Hausbau-Tagebuch

Der Bauplan

Die letzten Vorbereitungen für den Bauplan …

Noch ein bisschen etwas verändert haben meine Frau und ich in den vergangenen Wochen an unserem geplanten Hausprojekt – und zwar mit unserem neuen 3D-Computer-Hausplaner für 19,99 Euro. Ganz kennen wir uns damit zwar noch nicht aus, aber alles Wesentliche ist am Bildschirm klar erkennbar. Zum Beispiel mein Fernseh-Eck.

Dieses "Herumspielen" mit dem Computer-Hausplaner zahlt sich wirklich aus. Man kommt immer wieder auf neue Dinge drauf: Auf neue Kraftausdrücke einerseits, aber auch auf so manche nette Haus-Verbesserung!

Meine Frau ist eine wunderbare Computerhaus-Planerin! Ich finde: Wir Männer sollten derlei Planungen überhaupt den Frauen überlassen! Frauen denken da irgendwie praktischer.

Bestes Beispiel: Da, wo ich im Wohnzimmer ursprünglich eigentlich meinen mindestens 4 Mal 2 Meter großen, pompösen Flachbildschirm-Fernseher haben wollte, sind jetzt schlichte Schränke und Regale eingezeichnet. An so etwas habe ich ja bislang überhaupt noch nicht gedacht. Ich dachte, Bücher und Vasen gehören auf dem Dachboden verstaut.
Jetzt sollen die Einreichpläne gezeichnet werden, damit die Sache so richtig ins Laufen kommt.

<< Inhaltsverzeichnis * Nächstes Kapitel >>

powered by contentmanager.cc